2013 I Luzerner Freilichtspiele

Verein Freilichtspiele Luzern

WETTERLEUCHTEN

Ein kleines Fischerdorf irgendwo am Vierwaldstättersee. Die Menschen leben vom See, er ist die Grundlage, aber auch eine ständige Gefahr ihrer Existenz. Unter der sanft gekrausten Oberfläche verbergen sich Abgründe und dunkle Geheimnisse. Mit der Rückkehr dreier kriegsversehrter Söldner kommt Bewegung in die erstarrte Gesellschaftsordnung. Ein Widerstreit aus Schuld, traumatischen Erinnerungen und zarten Liebesträumen beginnt, während das Dorf der Hochzeit des Schiffmeisters mit einem mittellosen Fischermädchen entgegenfiebert.

Der Regisseur Volker Hesse liess im Sommer 2013 in der reizstarken Umgebung des Tribschener Park einen Traum fliessen. In der Inszenierung des Stückes von Beat Portmann sollten sich die gegenwärtigen Erscheinungen mit Bildern und Vorgängen aus einer Zeit zweihundert Jahre zurück verbinden. Gespielt wurde auf einer einzigartigen Schräge, die direkt ins Wasser reichte. Die Zuschauer sassen auf einer amphittheater-ähnlichen Tribüne. Das Wasser, die Bäume und der Himmel wurden so zu einem Teil des Spiels.

http://www.freilichtspiele-luzern.ch/web/pages/2013/home.php

Kommentare sind deaktiviert.